Archiv 14 | 15

Abschied aus der Schule

Abschlussschüler werden in einen neuen Lebensabschnitt entlassen

«Die gesamte Schule verabschiedet ihre Entlassschüler.» So könnte das Motto der Feier gelautet haben, mit dem Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen mit musikalischen, tänzerischen oder anderen ideenreichen Beiträgen die Absolventinnen und Absolventen aus dem Abschlussjahrgang Lebewohl sagten. Zuvor richtete Schulleiter Matthias Räß persönliche Worte an die Schüler der Abschlussklasse und reflektierte ihre Entwicklung in den vergangenen Jahren an der Schule. Die Verantwortung für die Gestaltung ihrer weiteren Zukunft liege nun bei ihnen selbst, meinte er. Anschließend überreichte er gemeinsam mit den Klassenleiterinnen Karin Fischer, Julia Peschl und Waltraud Vogt die Zeugnisse.

 

Am Ende trafen sich Entlassschüler, ihre Eltern und Lehrkräfte bei einem reichhaltigen Buffet mit köstlichen Snacks zum Plaudern über längst vergangene Schülerstreiche aber auch über Pläne für die Zukunft.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin..!

Die Klasse 9a fährt zum Abschluss in die Bundeshauptstadt

Nach den Abschlussprüfungen reisten die Schüler der 9a mit ihren Lehrerinnen Julia Peschl und Regine Fuhr nach Berlin. Auf der „Tagesordnung“ standen eine Reihe bekannter Sehenswürdigkeiten, die viele nur von Fotos kennen: Unter anderem das Brandenburger Tor, der Kurfürstendamm, das Kaufhaus des Westens (KaDeWe) und der Alexanderplatz. Eine exklusive Führung von MdB Alois Rainer machte den Deutschen Bundestag zu einem besonderen Erlebnis – obwohl die Reichstagskuppel wegen der großen Hitze für die Besucher geschlossen war. Fazit: Berlin ist allemal eine Reise wert – auch wenn sie von Straubing aus ziemlich lange dauert.

Wohin geht die Reise jetzt...?

Die Klasse 9b fährt zum Abschluss nach Zell am See in Österreich

Nach den anstrengenden Prüfungswochen hatten sich die Schüler des Abschlussjahrgangs etwas Entspannung redlich verdient. Dazu brachen die Schüler nach Zell am See in Österreich auf. In einer idyllischen Unterkunft direkt am See konnten sie das wunderbare Panorama der Alpen zum Auftanken ihrer Kräfte nutzen. Die Schüler besichtigten die Kitzlochklamm in Taxenbach, konnten hier kleine und große Wasserfälle bestaunen und kamen in einer unvergleichlichen Naturlandschaft voll auf ihre Kosten. Nach den bewältigten Höhenmetern tat ein anschließender Sprung in den See zur Abkühlung gut. Auf der Heimfahrt war klar: Es war ein wunderbarer Abschluss der gemeinsamen Zeit an unserer Schule.

Projekt: Bioenergie

Ökologische Energiegewinnung drei Tage lang Thema am SFZ Straubing

Drei Tage lang ging es in Klasse 7/8 b rund um das Thema Bioenergie. Die Schüler beschäftigten sich mit den Themen Bioenergie aus Verbrennung, Biogas und Solarenergie. Fachkundig unterstützte sie dabei Ute Gebhardt-Esser, Beauftragte des Vereins „Zukunft jetzt“. Die Schüler erarbeiteten ihr Fachwissen zunächst theoretisch. Anschließend setzten sie sich aktiv mit den jeweiligen Schwerpunkten in Schulversuchen auseinander. Passende Exkursionen zum Kompetenzzentrum Nachwachsende Rohstoffe, zum ZAW Kompostierwerk und zu einem Solarfeld machten Bioenergie anschaulich. Eine Fotodokumentation in der Schule zeigt die Ergebnisse der drei spannenden Projekttage. Zum Schluss wurden noch drei T-Shirts der „Bioenergieregion Straubing-Bogen“ verlost.

Trotz des Gestanks war es sehr schön

Die Kinder der vierten Klasse besichtigen die Kläranlage in Straubing

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse besuchten im Rahmen des Sachunterrichts die örtliche Kläranlage und ließen sich jeden Vorgang ganz genau erklären. Danach schrieben die Kinder Ihre Meinung dazu auf.

Kommentare der Schüler zur Besichtigung der Kläranlage in Straubing

Der Besuch in der Kläranlage war interessant. Mir haben die ganzen Erklärungen zu den verschiedenen Becken gefallen. Aber überhaupt nicht gefallen hat mir der schreckliche Gestank. (Jessica, 10 Jahre)

 

Der Besuch in der Kläranlage war toll. Mir hat alles gefallen, nur der Gestank hat mir nicht gefallen. (Emily, 11 Jahre)

 

Der Besuch in der Kläranlage war schön, weil ich in einem Labor war. Besonders gut hat mir auch das Belebungsbecken gefallen und die Führung war toll. (Rene, 11 Jahre)

 

Der Besuch in der Kläranlage war schön. Am besten hat mir das Aufbereitungs- und Sandfangbecken gefallen. Aber es hat sehr gestunken. Gelernt habe ich, dass der Sand wieder für die Straßen hergenommen wird. (Reinhard, 11 Jahre)

 

Der Besuch in der Kläranlage war toll, weil ich den Faulturm sehen konnte. Auch war es sehr schön, weil ich in einem Labor war. Nicht gut fand ich, dass es so gestunken hat. (Jonny, 12 Jahre)

 

Gefallen hat mir das Sandfangbecken und dass uns die Frau alles über die Kläranlage erklärt hat. Sie war nett und wusste alles. Im Computer hat sie uns Bilder von Bakterien gezeigt. In der Kläranlage gibt es viel zu sehen: Nachklärbecken, Belebungsbecken und den Faulturm. Wir haben viele Geräte gesehen und hatten viel Spaß. Ich würde die Kläranlage gerne nochmal besuchen. (Veronika, 12 Jahre)

 

In der Kläranlage stank es ein bisschen. Nächstes Mal sollten wir einen Mundschutz mitnehmen. Es gab viele verschiedene Becken und Räume in der Kläranlage. Die Führung war gut. Da kann man nicht meckern. Toll fand ich, dass es auch ein Labor gab. (Sherin, 10 Jahre)

 

Der Besuch in der Kläranlage war sehr interessant. Es gab sehr viele Becken: das Sandfangbecken, das Belebungsbecken, das Nachklärbecken und das Aufbereitungsbecken. Und da gab es ja noch den Tropfsteinturm und den Faulturm. Das war ein tolles Erlebnis. (Leon, 9 Jahre)

Werkunterricht mit Schreinermeister

Unter fachlicher Anleitung von Schreinermeister Roland Schubert fertigten Schüler der fünften Klasse Holzschalen. „Die Schüler arbeiteten fleißig und konzentriert“, meinte Schubert. Für die Schüler war das Projekt ein interessanter Werkunterricht mit einem Profi, von dem man viel lernen kann.

Auf die Räder, fertig, los!

Die Schüler der Klasse fünf leisten erfolgreich ihre Fahrradprüfung ab

Vorbereitet von Polizeioberkommissar Rudolf Lukas legten die Schülerinnen und Schüler der Klasse fünf erfolgreich ihre Fahrradprüfung ab. Voraus gingen eine Reihe theoretischer und praktischer Übungsstunden, in den die Kinder die wichtigsten Verkehrs- und Verhaltensregeln im Straßenverkehr erlernten und erprobten. Wir gratulieren allen unseren Fünftlern zur bestandenen Prüfung!

Hauch von Italien am SFZ Straubing

Schüler backen große Pizza Capricciosa im schuleigenen Stein(bach)ofen

Mit großer Begeisterung backten die Schüler der Klassen 7/8 im schuleigenen Steinofen Pizza. Dazu heizten sie unter der Leitung von Werkstattmeister Heiner Spies den Backofen an. Zusammen mit Fachlehrerin Marlies Foierl wurde parallel dazu der am Vortag vorbereitete Pizzateig belegt. Gemeinsam mit Klassenleiter Josef Weindl schoben die Schüler die Pizza in den Ofen und dank der hervorragenden Glut war sie im Handumdrehen fertig gebacken. Auch den Geschmackstest bestand sie und Schüler wie Lehrer freuen sich schon auf die nächste schuleigene Steinofenpizza.

Lions Club und Reservisten spenden

Die Trommelwerkstatt freut sich über insgesamt 580 Euro Spendengeld

Das SFZ Straubing bedankt sich ganz herzlich beim Lions Club Straubing für die Spende von 480 Euro für die Trommelwerkstatt.

Ebenso bedanken wir uns bei der Reservistenkameradschaft Straubing für ihre Spende von 100 Euro zur Unterstützung der Trommler.

Schüler aus allen Jahrgangsstufen kommen jeden Freitag in der ersten Unterrichtsstunde in die LAG Trommeln unter der Leitung von Hans Nicke. Bei Festen im SFZ tritt die Gruppe immer wieder auf und präsentiert dort die neu einstudierten Rhythmen.

Bronze für die SFZ-Basketballerinnen

Spannendes Bezirksfinale im Mädchen-Basketball der Förderschulen

In einem spannenden Bezirksfinalturnier erreichten die Mädchen des SFZ Straubing den dritten Platz. Nachdem zunächst nach zwei Niederlagen alles verloren schien, raffte sich die Mannschaft noch einmal auf und konnte gegen die Teams aus Passau und Pocking jeweils einen Sieg einfahren. Am Ende standen unsere Mädchen stolz auf dem Treppchen und erhielten für ihre Leistung die Bronzemedaille.

3. Platz im Fußball-Regionalentscheid

Mädchenmannschaft des SFZ glänzt im Fußballturnier der Förderschulen

Nachdem das erste Spiel gegen den klaren Favoriten aus Bogen verloren ging, konnte unsere sehr junge Mädchenmannschaft mit einem Sieg glänzen. Zwei der drei Fünftklässlerinnen schossen gleich in der ersten Halbzeit zwei Tore, die die Entscheidung brachten. Am Ende des Turniers landete die Fußball-Elf des SFZ Straubing auf dem dritten Platz. Gratulation an unsere Fußball-Mädchen!

Schuldenfalle schnappt nicht zu

Caritas Schuldnerberater informieren Schüler zur Schuldenvermeidung

Einen Beratungstermin der besonderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8/9a und b. Nicole Eimer und Thomas Karl, Fachberater an der Caritas Schuldnerberatungsstelle, weihten die Jugendlichen recht praxisnah in die Bereiche der „Schuldenvermeidung“ und „Schuldenfalle“ ein. Anhand eines Fallbeispiels erstellten die zwei Klassen einen Haushaltsplan, in einem Rollenspiel erlebten sie hautnah die Problematik „Bürgschaft“. Außerdem erhielten sie noch einen Einblick in die Vorgehensweise und Folgen bei Nichtzahlung einer Rechnung. Zum Schluss wurden noch die finanziellen und strafrechtlichen Folgen bei Sachbeschädigung (z. B. Graffiti an der Hauswand) besprochen. „Insgesamt eine hochinteressante Veranstaltung mit vielen Infos, die man brauchen kann“ fassten die Schüler am Ende zusammen.

Osterbasar 2015

Mit großem Erfolg führte der Förderverein des Sonderpädagogischen Förderzentrums heuer wieder einen Osterbasar am Stadtturm durch. Dank zahlreicher Sachspenden und kauffreudiger Straubinger wurde einen Gewinn von 910,-€ erzielt. Mit dem Erlös werden verschiedene Aktivitäten der Schule, die schuleigene Bücherei, die Trommelwerkstatt oder sportliche Ereignisse unterstützt.

Christoph Dulder nimmt den Hauptgewinn der Ostertombola entgegen.

Berufsmesse «spezial»

Förderschulen der Stadt Straubing veranstalten eigene Berufsmesse

Neugierig auf „ihren Film“ nahmen die Schüler der Oberstufe an der Berufsmesse am Institut für Hörgeschädigte teil. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn Fritz Geisperger übernahm Holger Kiesel vom Bayerischen Rundfunk die weitere Moderation. Es folgten die Grußworte der Ehrengäste, denen danach auch Schüler unserer Schule direkt Fragen stellten. Spannend erwartet wurde der Film, mit dem sich unsere Oberstufenschüler den Messebesuchern vorstellten. Begeisterter Applaus belohnte die umfangreiche Produktion, die unter der Leitung von MIB Sabine Zöbeley aus Landshut bereits sehr viel Spaß machte. Nach insgesamt zwei Stunden Plenumsprogramm, in dem sich auch BMW Dingolfing und Harman Becker präsentierten mündete die Veranstaltung in einen Marktplatz der Betriebe, auf dem Schüler und Firmen der Region in Kontakt treten konnten.Ž

ŽZum Presseartikel im Straubinger Tagblatt

Berufe anschauen und ausprobieren

Oberstufenschüler nutzen Tag der offenen Tür an der Berufsschule

Den „Tag der offenen Tür“ an der Berufsschule St. Erhardt in Plattling nutzten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zur individuellen Information. Bei einem Stationenlauf konnten die Schüler Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche gewinnen. Qualifiziertes Personal erläuterte dabei wichtige Besonderheiten der unterschiedlichen Berufsgruppen. Dabei konnten die Schüler unter anderem in den Bereichen Gärtnerei, Garten- und Landschaftsbau, Bäckerei, Metallbau, Holztechnik, Lagerlogistik, Hauswirtschaft und Frisör wichtige Erkenntnisse gewinnen. Viele Stationen forderten zum Mitmachen auf und so schmeckte z. B. der selbstgepresste Orangensaft besonders gut. In der Friseurabteilung zeigten die Berufsschüler ihr Können und frisierten oder manikürten die Besucher. Nach einem vollen und interessanten Vormittag fuhren unsere Schüler mit vielen wertvollen Eindrücken wieder nach Hause.

Jeder Rebound muss in den Korb

Basketballer des SFZ Straubing werden in Landshut Bezirksvizemeister

Landshut. Im Bezirksfinale Basketball erreichte die Mannschaft des SFZ Straubing den zweiten Platz. Nach einer harten Vorrunde, bei der die Jungs aus Straubing zwei von drei Spielen gewannen, wurden anschließend die Plätze 1 bis 8 ermittelt. Unsere Mannschaft spielte in einem spannenden Finale um Platz eins und musste sich am Ende doch einem starken Gegner geschlagen geben. Zu Recht stolz auf ihre Leistung präsentierten unsere Basketballer am Ende auf dem Mannschaftsfoto ihre Silbermedaillen. Wir gratulieren den Bezirksvizemeistern!

Schneeschuhwandern im Tiefschnee

Eine Expedition der besonderen Art erobert den Bayerischen Wald

Am Rande des Kletterwalds Sankt Englmar machte sich die Klasse 7/8b zu einer besonderen Tiefschnee-Expedition in den Bayerischen Wald auf. Unter fachkundiger Leitung von Adrian Karl wurden die Schüler in das Gehen mit Schneeschuhen eingewiesen. Dann startete die Seilschaft abgeschnitten von der Außenwelt in den Wald. Nach jeder Etappe der Reise stärkten Teamspiele das Gemeinschaftsgefühl der Klasse. Nach so einer Anstrengung war die Brotzeit mit heißem Tee sehr willkommen. Zum krönenden Abschluss rodelten alle den nahegelegenen Rodelhang zum Ausgangspunkt zurück.

Schöne Hände zum Beruf machen

Kosmetikerin Melanie Lupzig erklärt und zeigt Schülern in ihren Beruf

Bei einer ausgebildeten Kosmetikerin konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7/8a und 7/8b lernen, was man in ihrem Beruf können muss – und was zu den täglichen Aufgaben gehört. So erfuhren sie alles Wichtige über das Berufsbild der Kosmetikerin und die entsprechende Ausbildung. Nach der Theorie sollten die Schüler Maniküre an den eigenen Händen erproben. Besonders interessant war schließlich die dekorative Handkosmetik. Schöne Fingernägel wollten sich alle Mädchen machen lassen – aber auch manche Jungs wollten wissen, wie sich ein lackierter Fingernagel anfühlt.

Panzertüren und sichere Geldscheine

Die Klassen 7/8b und 8/9b informieren sich in der Sparkasse Straubing

Nach einer kurzen Einführung durch Silvia Zankl von der Hauptgeschäftsstelle Dingolfing erarbeiteten die Schüler mit Hilfe von Tablets und Internet grundlegende Fragen zu Banken und Sparkassen. Anschließend wurden die Räumlichkeiten der Sparkasse Straubing besichtigt. Vor den schweren Panzertüren der Tresorräume staunten die Schüler nicht schlecht. Im Kassenbereich der Sparkasse lernten sie dann die Sicherheitsmerkmale von Geldscheinen kennen. Nach einer wohlschmeckenden Stärkung wurden die Schüler in einem Vortrag über Onlinebanking aufgeklärt. Dabei wiesen die Mitarbeiter der Sparkasse auch auf die Gefahren durch Phishing hin und zeigten Möglichkeiten auf, wie man sicher im Internet seine Bankgeschäfte erledigen kann. Hier konnten die Schüler auch eigene Erfahrungen mit Internet und Mobilfunk einbringen.

In einem Quiz durchliefen noch einmal alle die vielen interessanten Informationen des Tages. Die besten Schüler erhielten einen Kinogutschein als Preis.

Erweiterte Betreuungszeit in der SVE

Betreuung in Kooperation mit Krabbelkiste jetzt bis 17.00 Uhr möglich

Durch die Kooperation mit der Kindertagesstätte "Krabbelkiste" der Caritas ist für die SVE-Kinder jetzt auch eine ganztägige Betreuung bis 17.00 Uhr gewährleistet. Nach der Förderung in der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) am Vormittag werden die Kinder auf Wunsch der Eltern von der Erzieherin in den Kindergarten nebenan gebracht. Dort erhalten sie für 3,50 Euro ein warmes Mittagessen und werden danach betreut. Die Eltern holen ihr Kind am Nachmittag bzw. am Abend bis spätestens 17.00 Uhr ab. Die Kosten für die Nachmittagsbetreuung beträgt gemäß den städtischen Gebühren für 4-5 Stunden 70 Euro. Auch eine Ferienbetreuung kann gebucht werden.

Aufregende Ralley in der Lesenacht

Klasse vier übernachtet mit viel spannendem Lesestoff in der Schule

Das Highlight der Lesenacht war sicher die Lese-Ralley. Aber der Reihe nach: Am Nachmittag trafen die Schüler der vierten Klasse zur Lesenacht in der Schule ein. Erst bereiteten alle in den Klassenzimmern ihre Schlafplätze vor, danach wurde in der Schulküche Pizza gebacken. Nach dieser Stärkung durfte jeder aus seinem Lieblingsbuch eine Passage vorlesen. Bei der anschließenden Lese-Ralley mussten zu zweit spannende Aufgaben im ganzen Schulhaus gelöst werden. Wer das geschafft hatte, konnte in der Bücherei in seinem Lieblingsbuch lesen. Lange hielten das die Wenigsten durch, denn alle waren müde von der anstrengenden Lesenacht und schliefen schnell und zufrieden ein.

Donnervogel und Büffeltanz

Schüler eröffnen Leseprojekt "Kinder erleben die Welt"

Mit einer großen Auftaktveranstaltung in der Aula startete das Leseprojekt „Kinder erleben die Welt“. „Hinkender Waschbär“ (J. Weindl) und „Stolperndes Pony“ (S. Sobek) erzählten aus der Geschichte der Indianer Nordamerikas und Schüler tanzten zur Musikvorführung „Donnervogel und Büffeltanz“. Häuptling „Hinkender Waschbär“ las aus dem großen Indianerbuch vor und alle Schüler lauschten gebannt. Musikalisch umrahmt wurden die Darbietungen von der Dalton-Bande unter der Leitung von Peter Bauer. Am Ende gab es ein großes kaltes Buffet mit Indianer-Snacks. Initiiert wurde die Veranstaltung vom Integrationsprojekt „PLAN B“.

Freitag erste Stunde: alle in die LAGs

Die LAG Trommeln probt für den nächsten Auftritt

Die Trommelgruppe probt mit Hans-Joachim Nicke für den nächsten Auftritt. Seit sechs Jahren wird diese Musik-AG für Schüler von der dritten bis zur neunten Klasse vom Förderverein des SFZ Straubing finanziert. Getrommelt wird jeden Freitag in der ersten Stunde.

Weihnachtsmann fährt Schlitten

Geschichten über eine wilde Schlittenfahrt des Weihnachtsmanns

Mit großer Schreibfreude verfassen die Schüler der vierten Klassen ihre Geschichten über die wilde Schlittenfahrt des  Weihnachtsmanns.

Hier können Sie die Geschichten lesen:

Alle Geschichten aus Klasse 4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

Mit Geschenken für die Kleinen

Nikolaus besucht die Kinder in der Schulvorbereitenden Einrichtung

Zu den Kindergartenkindern in der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) kam der Nikolaus zu Besuch. Gebannt lauschten die Kleinen den Worten des Bischofs aus Myra und hofften, dass er nur Gutes aus seinem goldenen Buch vorzulesen hat. Manche Kinder durften den Bischofsstab halten und manche das Buch. Am Ende verschenkte Nikolaus an alle Kinder Säckchen voll mit Nüssen, Lebkuchen, Äpfeln, Mandarinen und süßen Spekulatius. Die Eltern tauschten sich anschließend noch angeregt bei leckeren Plätzchen und Kaffee mit den Erzieherinnen über den schönen Nikolausbesuch aus.

Schüler absolvieren Herbstpraktikum

Klassen 7/8 schwärmen zwei Wochen in die umliegenden Betriebe aus

Zwei Wochen lang besuchten die Schüler der Klassen 7/8 nicht den Unterricht, sondern erprobten sich in unterschiedlichen Ausbildungsberufen.

Zu den beliebtesten zählen bei den Jungen dabei nach wie vor Metallberufe, bei den Mädchen eher Tätigkeiten im Verkauf oder soziale Beschäftigungen. „Wichtigstes Ziel der Betriebspraktika ist es, durch die Erprobung von Neigung, Eignung und Fähigkeiten eine fundierte Berufswahl zu ermöglichen“, so Josef Weindl, einer der Klassenleiter.

Die nachhaltigste Erfahrung, die alle Schüler machten, war aber wohl die, dass Arbeit im Beruf noch viel anstrengender ist als Schule.

Neuer Internetauftritt

SFZ Straubing präsentiert neue Website

Das SFZ Straubing präsentiert sein Angebot in neuer Form. Die bisherige Homepage wurde vollständig überarbeitet und neu aufgesetzt.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturfotografen Herbert Stolz und mit technischer Unterstützung von Josef Weindl ist ein moderner Internetauftritt entstanden.

Aktuelle Nachrichten finden Sie künftig hier, Informationen über unser Angebot auf den jeweiligen Themenseiten.

Wir wünschen Ihnen eine interessante und informative Lektüre und freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!